Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/http.php on line 61

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method YLSY_PermalinkRedirect::execute() should not be called statically in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: Non-static method YLSY_PermalinkRedirect::is_skip() should not be called statically in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-content/plugins/ylsy_permalink_redirect.php on line 42

Strict Standards: Non-static method YLSY_PermalinkRedirect::guess_permalink() should not be called statically in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-content/plugins/ylsy_permalink_redirect.php on line 45
SEO Blog » Google
 

Archiv für die Kategorie 'Google'

Aug 17 2010

Profile Image of Alexandra
Alexandra

Google Street View – Wie schlimm ist es wirklich?

Abgelegt unter Google

“There’s no such thing as bad publicity – as long as they spell the name right.” In den letzten Wochen dürfte Google diesen alten Marketing-Grundsatz so nicht wirklich unterschreiben. Egal ob es um den Sturm im Verlegers-Sektglas geht (News!), um allzu lässigen Umgang mit fremder Leute Daten (Buzz!) oder, natürlich, um Street View, gute Nachrichten um den Suchgiganten sind momentan eher selten.

Was macht Google denn nun bei Street View? Es lässt einfach ein Auto durch die Straßen fahren und Aufnahmen von eben diesen Straßen machen. Ist doch nix dabei, oder? Eigentlich nicht. Sagen viele. “Ich will das aber nicht!”, sagen andere.

Gegner der Aktion argumentieren, dass Kriminelle so ihre Brüche direkt am Bildschirm ausbaldowern könnten, so dass durch Street View generell die Sicherheit gefährdet ist. Kann man so sehen, halte ich für an den Haaren herbeigezogen. Für Erheiterung im Internet haben in den letzten Tagen einige Bürger gesorgt, die sich mit Nennung ihres vollen Namens und des Wohnortes von ihrer Lokalzeitung fotografieren ließen – für einen Artikel über ihren Protest gegen Google Street View.

Der Tenor der Kritiken in den Blogs war deutlich: “Haha, ihr seid gegen Street View und lasst euch selbst vor eurem Haus fotografieren! Ihr habt ja gar keine Ahnung!”. Das ist natürlich genau die Einstellung, die Bloggern so einen schlechten Ruf verpasst. Wer den Artikel liest, dem fällt sofort das entscheidende Zitat ins Auge: “Ich sehe gar nicht ein, dass jemand ohne mein Einverständnis mein Haus fotografiert”.

Und das ist natürlich genau der Kern der Sache. Ständig predigen wir den Leuten, dass sie die Kontrolle darüber behalten sollen, was im Internet über sie zu finden ist – Stichwort Online Reputation. Partybilder bei wkw? Um Himmels willen, Kind, deine Zukunft ist ruiniert! Eine beißende Bemerkung über den Chef auf Facebook? Großer Gott, du wirst nie mehr in dieser Stadt arbeiten! Aber wenn Google kommt und einfach ihr Haus und ihren Garten fotografiert, dann soll Otto Normaluser schön zufrieden sein damit, und wehe er will das nicht! Dann ist er irgendwie hinter der Zeit zurückgeblieben und ein totaler Feind des technologischen Fortschritts. Wahrscheinlich wissen diese Rentner (als ob nur Rentner gegen Street View wären!) ja eh nicht was Street View ist und wie es funktioniert.

Es ist aber einfach ein Unterschied, ob ich selbst auf meinem Blog oder bei Facebook, Twitter, wkw oder StudiVZ irgendetwas über mich preisgebe oder ob andere Menschen irgendwelche Informationen über mich veröffentlichen. Vollkommen egal ob diese Informationen positiv oder negativ oder neutral sind. Meine Informationen, meine Angelegenheit – das ist es doch, was wir andauern propagieren, oder nicht? Wollen wir das nicht immer erreichen, in den Köpfen der Menschen ein Bewusstsein schaffen dafür, was mit ihren Daten geschieht? Starten wir nicht genau dafür Aktionen, um das auch in die Hirne der Politiker zu bekommen?

Diesmal haben sie es anscheinend kapiert (weil sie am eigenen Leib bzw. Grundstück betroffen sind), aber natürlich, jetzt ist es auch nicht recht. Jetzt müssen sich die Politiker vorwerfen lassen, sie seien kein gutes Vorbild, wenn sie ihre Häuser verpixeln lassen wollen.

Als positives Beispiel dagegen wird der bekanntermaßen einsiedlerähnlich zurückhaltende Jürgen Drews genannt, mit dem Zitat “Ich habe damit überhaupt kein Problem. Ich verstehe zwar Einwände, dass etwa Einbrechern die Vorbereitung erleichtert könnte, aber wenn es jetzt nicht kommt, dann kommt es in fünf Jahren oder in zehn Jahren, es kommt definitiv. Wenn einer rauskriegen will, wo ich wohne und es wirklich auf mich abgesehen hat, dann schafft er das auch ohne Google.”

Wenn das alles die Street-View-Gegner nicht beeindruckt, dann wird eben die ganz große Keule rausgeholt: die Panoramafreiheit. Die erhält in dieser Debatte auf mystische Weise eine Art Grundrechtsstatus, so dass Google fast noch als Verfechter der Menschenrechte dasteht – und wer dagegen ist, ist halt gegen die Freiheit und die Grundrechte.

Dass aber die Panoramafreiheit Google Street View genau nicht abdeckt, geht hier irgendwie ganz verloren. Panoramafreiheit, Kurzfassung: Ich darf mich in Deutschland fast überall hinstellen und Bilder von Häusern machen. Ich darf mir aber keine Leiter holen, damit ich vielleicht auch noch im ersten Stock ins Fenster fotografieren darf.

“Hilfsmittel” sind verboten, sonst könnte ja jeder eine Hebebühne buchen und über Hecken und Mauern hinweg in fremder Leute Garten spannen. Und mal ganz ehrlich – wo ist dieses Kameragerüst auf einem Auto kein Hilfsmittel?

Ich finde es eine Frechheit, dass da einfach eine Firma daherkommen kann und irgendetwas machen, was nicht wirklich in dieser Form und diesem Umfang erlaubt ist. Und wenn ich das nicht möchte, muss ich auch noch aufwändig Formulare ausfüllen und die Unkenntlichmachung beantragen. Und ihr glaubt im Ernst, das sei in Ordnung so?!

2 Kommentare

Jan 14 2008

Profile Image of Sven
Sven

PR Update 01/2008

Abgelegt unter Google

In der Nacht vom letzten Freitag auf Samstag war es für viele überraschend schon wieder so weit. Google hat nach nur 78 Tagen, schon früh im Jahr 2008, ein PageRank Update gefahren. Auf Grund der mir bekannten Daten würde ich schätzen das alle Links bis etwa zum 10.12 zur Berechnung des PageRank-Update 1/2008 gewertet wurden. Große Auswirkungen auf die Serps hat das Update scheinbar nicht gehabt, auf jeden Fall sind mir keine signifikanten Veränderungen aufgefallen.

Als abschließendes Fazit ist wohl festzustellen das kein großes Interesse mehr am Pagerank Update herrscht und es in den wenigsten Blogs noch eine Erwähnung findet. Alle die sich noch dafür interessieren, finden weitere Informationen beim SeofreakAffiliateboy und selbstverständlich auch bei Sistrix.

Ein Kommentar

Jul 26 2007

Profile Image of Sven
Sven

Google Dienste extrem langsam

Abgelegt unter Google

Seit gestern Nachmittag sind die Ladezeiten der meisten Google-Dienste extrem langsam. Die Startseite der Google Suche unter www.google.de ist des öfteren nicht zu erreichen, beziehungsweise die Ergebnisse bei den Suchabfragen werden nur sehr langsam ausgeliefert. Derzeit macht es den Eindruck das es ein allgemeines Problem aller Google Server ist, denn die Ladezeiten der Seiten anderer Google Dienste wie zum Beispiel Adsense (hier ist es fast unmöglich sich derzeit einzuloggen) und auch bei Analytics scheinen seit gestern nicht alle Daten vollständig getrackt zu werden.

Google ist lahm und es darf darüber spekuliert werden welche Ursache dies hat. Ob es an dem Stromausfall in San Francisco liegt, wie oft vermutet, wage ich zu bezweifeln. Den waren Grund werden wir wohl nie in Erfahrung bringen. Für mich persönlich ist am ärgerlichsten, daß die Toolbar auch den Aufbau von Webseiten verlangsamt, welche eigentlich nichts mit den Problemen von Google zu tun haben.

Dieser kleine Vorfall zeigt einmal mehr, welche Auswirkungen so ein Google Schluckauf auf das Web hat. Da Google noch den Einstieg ins Mobilfunknetz plant wird es interessant sein zu beobachten ob im Handynetz in Zukunft die gleichen Probleme mit Google auf uns zu kommen.

16 Kommentare

Apr 04 2007

Profile Image of Sven
Sven

10+20=60?

Abgelegt unter Adwords

Selbstverständlich habe ich mich nach meinem Urlaub gleich mal in die Blogosphäre gestürzt, um zu erfahren was sich denn alles so in meiner Abwesenheit getan hat (OK nach 14 Tagen im sonnigen Orlando war es auch nicht so leicht wieder voll in das Tagesgeschäft einzusteigen).

Dabei bin ich auf das neue Blog von Lennart Paulson gestoßen, einem Mitarbeiter des Hamburger Google AdWords-Team und seinem sehr interessanten Artikel: Warum es ohne SEO nicht geht. In diesem Beitrag bezieht er sich auf eine Studie aus dem Jahr 2004 vom MarketingSherpa, welcher dort eine Verbindung zwischen PPC und SEO untersucht und folgende Behauptungen aufstellt:

  1. Eine Marketing-Kampagne welche sich nur auf SEO konzentriert kann mit Top-Positionen im Google-Index pro 1000 Impressionen mit 20 Klicks rechnen.
  2. Eine Kampagne welche sich rein auf PPC (also Adwords) konzentriert, kann bei 1000 Impressionen 10 Klicks erhalten.
  3. Entscheidet man sich jedoch dazu beides (PPC und SEO) voll auszunutzen kann man (statt der erwarteten 30 Klicks) mit 60 Klicks pro 1000 Impressionen kalkulieren.

Ob die dort angegebenen Zahlen nun richtig oder falsch sind, spielt nach meiner Meinung keine Rolle. Unbestritten ist jedoch, das eine Nutzung beider Marketing-Varianten einen Proportional starken Besucheranstieg mit sich bringt. Und am wichtigsten ist die Aussage welche hinter diesem Artikel von Lennart Paulson steht, erfolgreiches Webmarketing ist nur mit einem Zusammenspiel von gutem SEO und einer effektiven PPC-Kampagne zu realisieren.

Wer sein Internetprojekt langfristig auf einer Top-Position im Markt etablieren möchte sollte also auf beide Marketing-Formen setzen, es gibt ja genügend grosse Markt-Leader die dies erfolgreich mit einem solchen Modell realisiert haben. Dies sollte die vielen Unternehmen welche sich nur auf AdWords konzentrieren zum umdenken bewegen, da bei den meisten bei Suchmaschinenoptimierung noch sehr viel Nachholbedarf besteht.

7 Kommentare

Aug 16 2006

Profile Image of Sven
Sven

Google Analytics

Abgelegt unter Google

Endlich einmal wieder Neuigkeiten von Google über die es sich auch zu schreiben lohnt. Gestern wurde das Webanalyse-Tool Google Analytics, nach einer langen Zeit des Wartens endlich wieder freigelassen.

Google AnalyticsDie Zeiten des lästigen Voranmeldens scheinen vorbei zu sein und keiner muss eine Lokalrunde geben, weil er nach langer Zeit des Wartens nun doch aufgenommen wurde.
Google Analytics ist nun für alle da und diesmal ohne irgendwelche Einschränkungen in den Profilen. Also einmal mehr ein kostenloses Tool von Google welches den Webmastern dabei behilflich ist an Besucherinformationen zu gelangen, um diese zur Optimierung der Webseite zu nutzen.

Analytics GrafikNach der Anmeldung kann man sofort erkennen was Google Analytics im Stande ist zu leisten, ein wirklich sehr eindrucksvolles und kompaktes Tool welches auf den ersten Blick keine Wünsche offen läßt. Die Einbindung in den Quelltext ist denkbar einfach und die Möglichkeit mit seperaten Channels verschiedene Webseiten zu tracken ist auch gegeben.
Scheinbar ein Analysetool das ganz auf die Bedürfnisse von großen Webseiten ausgelegt ist, ganz besonders sinnvoll wenn man gleichzeitig noch die Effizienz von PPC / Adwords Kampagnen tracken möchte.
Für Hobby Webmaster oder kleinere Webseiten ist dieses Tool mit Sicherheit viel zu mächtig, hier findet man mit bestimmt bessere bzw. einfachere Möglichkeiten bei der Webseitenanalyse.

Einen kleinen Nachteil hat Analytics dennoch, denn die Ergebnisse werden wie bei fast allen Google-Services nicht in Echtzeit ausgegeben - was für mich persönlich kein all zu großes Problem ist. Eher habe ich Bedenken, das wie beim letzten Mal, die großen Performance-Probleme mir den Spaß an diesem neuen Tool nehmen.
Auf jeden Fall habe ich Google Analytics bei einer Webseite zum Test eingebunden und freue mich auf die ersten Ergebnisse und werde die Entwicklung dieses Dienstes in den nächsten Tagen intensiv verfolgen.

Keine Kommentare

Jul 26 2006

Profile Image of Sven
Sven

Mehr Transparenz bei Adwords

Abgelegt unter Adwords

Endlich reagiert der Suchmaschinenbetreiber Google auf die schon lange im Netz kursierenden Vorwürfe des Klickbetrugs bei Adwords und will nun mit mehr Transparenz das Vertrauen seiner Werbekunden stärken. Eine Statistik soll anzeigen welche Klicks berechnet wurden und welche nicht.

Google Adwords

Dies ist einmal eine gute Nachricht für Google Adwords Kunden, war doch in der letzten Zeit viel über den Klickbetrug zu lesen. Die unterschiedlichsten Zahlen schwirrten durch Netz. So konnte man lesen das im Jahr 2005 ein Verlust von 800 Millionen Dollar durch Klickbetrug entstanden ist, dem zu Folge wären 14,6 Prozent aller Klicks auf Adwords Anzeigen betrügerischer Natur. Andere Quellen sprechen sogar von bis zu 41% Klickbetrug bei Banner oder Textlinks.
Der Suchmaschinenbetreiber reagiert somit also auf die in der letzten Zeit immer stärker werdende Kritik an seinem Werbesystem und möchte wohl ein weiteres Clicksettlement vermeiden.

Ob Google durch diesen automatisierten Prozess wirklich einen Großteil der Klickbetrüger, welche Ihre Anzeigen-Konkurrenten schädigen oder Geld an selbst generierten Klicks verdienen möchten, den Garaus machen kann - dies wage ich doch sehr zu bezweifeln.
Aber es ist doch immer schön wenn man auf eine Statistik verweisen kann.

Quelle: Google will Werbekunden mit mehr Transparenz überzeugen

2 Kommentare

Jul 24 2006

Profile Image of Sven
Sven

AdSense : Website-Diagnose

Abgelegt unter Adsense

Und wieder einmal ist letzte Woche bei Google-Adsense mit der Website-Crawler-Diagnose eine neue Funktion online gegangen. Laut der Beschreibung in meinem Adsense-Account zeigt die Website-Diagnose detaillierte Diagnoseinformationen zu den von Google für die Schaltung relevanter Anzeigen gecrawlten Seiten an.

Website-Crawler-Diagnose Diese Aussage sollte man jedoch etwas relativieren, denn es wird nur angezeigt falls eine URL für den Adsense-Crawler nicht erreichbar ist. Nun wird der Adsense-Publisher über die Blockierte URL, den Grund der Blockierung, den letzten Crawl-Versuch und die Anzahl der fehlgeschlagenen Versuche in der Website-Diagnose unterrichtet - aber wo sind die versprochenen detaillierten Diagnoseinformationen?
Des weiteren finde ich es nicht besonders befriedigend das dieser Crawl-Bericht nur wöchentlich aktualisiert wird, denn Sinn und Zweck dieses Tools sollte sein den Webmaster auf nicht funktionierende bzw. nicht erreichbare Webseiten aufmerksam zu machen. Doch mitunter erst eine Woche zeitverzögert? Ein ambitionierter Webseitenbetreiber wird dies mit Sicherheit schon früher feststellen. Alle die über kein Adsense-Konto verfügen, können sich im Adsense-Blog über dieses Feature informieren.

Mein persönliches Fazit:
Vom nutzen der neuen Website-Diagnose bin ich nicht wirklich überzeugt und werde diese wohl eher selten bis überhaupt nicht nutzen. Außer es findet sich jemand der mir den Nutzen dieser Funktion näher bringen kann - erwarte eure Kommentare schon voller Spannung.

Gefunden bei: seo-radio & webmaster-verzeichnis

Keine Kommentare

Jul 19 2006

Profile Image of Sven
Sven

ODP-Title in den Google-Serps

Abgelegt unter Google

Die Nachricht ist zwar nicht mehr ganz frisch, hat jedoch an der Wichtigkeit Ihrer Bedeutung nicht verloren. Denn wer hat sich noch nicht über die Anzeige der Beschreibung aus dem ODP in den Google-Suchergebnissen geärgert. Ein Eintrag im Open Directory Projekt ist mit Sicherheit wichtig und gut fürs Ranking, jedoch sind die dort verwendeten Beschreibungen meist ohne Aussagekraft und bewegen die Suchmaschinennutzer wohl eher selten dazu den Link zu klicken.

Doch damit ist nun Schluss! Google bietet nun Webmastern eine Möglichkeit per META TAG die Anzeige der Seitenbeschreibung des ODP auszuschließen. Dies erreicht man durch das einfügen eines META-Tag in den Header der Webseite wie bei NO ODP ausführlich beschrieben wird.

META NAME=”googlebot” CONTENT=”NOODP”

Die Begeisterung für diese Änderung ist bei Webmastern und Ihren Kunden gleichermaßen groß und wie Gerald an den 4 Beispielen einer Webseite aufzeigt auch unbedingt notwendig gewesen. Wer einen guten und ausführlichen Beitrag zu diesem Thema sucht der sollte sich einmal den Artikel ODP-Snippets bei Google ausschalten von Klaus Patzwald durchlesen, in dem die ganze Problematik mit ODP-Einträgen ausführlich erläutert wird.

2 Kommentare

Jun 29 2006

Profile Image of Sven
Sven

Verschiebungen im Google-Index

Abgelegt unter Google

Und wieder einmal bestätigt sich eine alte Binsenweisheit: Tot gesagte leben länger. So oder ähnlich kann man die letzten Veränderungen in den Google Serps auslegen. Ich für meinen Teil wurde durch die Massive Verschiebungen in Google Serps aus dem all gegenwärtigen WM-Wahn gerissen, was nicht heißen soll das ich mich beschweren möchte. Auch uns sind die Veränderungen zu gute gekommen und immerhin kann man an den spielfreien Tagen auch einmal etwas Abwechslung vertragen.

Die Veränderungen haben sich schon seit Dienstag bei uns mit stetig ansteigenden Besucherzahlen angekündigt und gestern waren die ersten Verschiebungen auf einigen DC’s zu beobachten, das diese jedoch so massiv sein würden hätte wohl niemand für möglich gehalten. Jetzt scheint es so das der neue Index auf fast allen Datencentern eingespielt ist und solch starke Veränderungen konnte man seit dem Florida Update nicht mehr zu beobachten.

Etwas bedenklich sind jedoch die vielen Top Platzierten Spamseiten, so kann man davon ausgehen das Google hier die Zügel doch etwas zu locker gelassen hat und dies wohl wieder in absehbarer Zeit korrigieren wird. Es sollte spannend sein zu beobachten wie lange dieser Index bestand haben wird, eine lange Lebensdauer gebe ich diesem nicht.

Hier heißt es jetzt wohl einmal mehr: abwarten und Tee trinken.

Ein Kommentar

Jun 09 2006

Profile Image of Sven
Sven

Google : WM Live-Spielstände und Spielplan

Abgelegt unter Google

Heute Abend fängt die Fußballweltmeisterschaft an und auch an Google ist die WM nicht spurlos vorbei gegangen. Wie wir das von Google gewohnt sind haben Sie in Ihrem Logo das Großereignis eingebaut, der Google-Doodle-Zeichner diesmal besonders viel Mühe gegeben - es wurde passend zu jedem Land die Trikotfarbe im Logo angepasst.

Google WM LogoUnd bei Google gibt es noch mehr Informationen zur WM. Die Suchmaschine bietet die aktuellen WM Live-Spielstände und Spielpläne und auch die aktuellen WM News kann man über diese Seite beziehen. Recht amüsant die Fußball-Videoclips von Google Video die auch auf joga.com zu sehen sind - einfach mal vorbei Surfen und in den guten alten Zeiten schwelgen.

WM Spielpaln

Wenn ich mir jetzt den straffen Spielplan der nächsten Tage ansehe dann wird mir klar das ich die nächsten Tage wohl wenig Zeit zum Bloggen habe werde. Denn mein großes Ziel über die Fußball-WM, so viele Spiele als möglich sehen und den Weg der Deutschen ins WM-Finale genau beobachten.

Nachtrag:
Auftakt nach Maß 4:2 gegen Costa Rica, mit Doppelpack von Klose. Das läßt das Deutsche Fußballherz höherspringen, weiter so!

Keine Kommentare

Jun 02 2006

Profile Image of Sven
Sven

Gibt es eine Alternative zu Adsense?

Abgelegt unter Adsense

Goggle Adsense ist wohl der uneingeschränkte Marktführer in seinem Bereich. Die Anmeldung ist Kinderleicht, einfach bei Google Adsense Anmelden - Channel in die Seite einbinden und schon geht es los mit dem Geldverdienen. Wenn nur alles so leicht wäre.

Google AdsensUnd Google ist bei Adsense auch noch sehr innovativ, bei der Vorstellung von Adsense API in den letzten Tagen wurde wieder deutlich wie überlegen Google gegenüber der Konkurrenz ist. Mit API können Webmaster Ihre Besucher für Ihre Dienste am Umsatz beteiligen. So kann zum Beispiel ein Bloghoster es seinen Nutzern ermöglichen einen Adsense-Account zu eröffnen um so mit seinem Blog Geld zu verdienen. Der Blogdienst ist dann selbstverständlich am Umsatz beteiligt.

Aber Adsense hat auch Nachteile. So weiß kennt keiner die Höhe der Partnerprovision welche Google an seine Adsense-Publisher ausschüttet, hier sind die verschiedensten Gerüchte im Umlauf. Aber eine Tranzparenz von Seiten Googles - Fehlanzeige! Auch habe ich langsam Hemmungen viele Webseiten über einen Adsense-Account laufen zu lassen, denn ich bin der Meinung das Google über Adsense sehr leicht ein Netzwerk erkennen kann.

Also eine Alternative muß her:

1 Versuch:
Als erstes habe ich mich daran gemacht uns bei miva Anzumelden. Das war am 15.4. und das Leiden nahm seinen Anfang:

  • der erste Kontakt per E-Mail mit einem miva Mitarbeiter kam dann am 21.4. zustande, nach einem Telefonat haben wir uns darauf geeinigt das er mir einen Screenshot mit an gedachter Einbindung zuschickt.
  • Diesen Screenshot von meiner Webseite mit 3 markierten Feldern hatte ich dann auch schon bis zum 5.05. per Mail bekommen.
  • Danach versuchte ich einen Telefontermin mit meinem “miva Berater” auszumachen, was nur eine Woche in Anspruch nahm.
  • Am 15.5 hatte ich dann den Vertrag auf meinen Tisch, welchen ich umgehend per Post zurückgeschickt habe.

Wer jetzt denkt ich könnte schon im Juni den Umsatz und die Attraktivität meiner Webseite mit miva erhöhen, der ist auf dem Holzweg.

2 Versuch:
Mit der Anmeldung beim Partnerprogramm von Mirago habe ich bessere Erfahrungen gemacht. Hier war alles bestens - schneller Support, alles ging im großen und ganzen schnell über die Bühne und ich konnte den Code in eine Seite einbinden. Leider habe ich nur die Befürchtung das hier die Breite der Werbenden nicht groß genug ist und nicht genügend Anzeigen geschaltet werden.

Als Fazit:
Wenn bei miva nicht noch was ganz spektakuläres passiert ist für mich Google wirklich ohne Konkurrenz in diesem Marktumfeld und dies ist mehr als Traurig. Denn der Markt ist riesig und wenn es uns an etwas nicht mangelt, dann an Webmastern die bereit sind Anzeigen auf Ihren Webseiten zu schalten.

17 Kommentare

Jun 01 2006

Profile Image of Sven
Sven

Froggle Händler-Center wird durch Google Base ersetzt

Abgelegt unter Google

Google Base bringt mit seiner deutsche Version einige Änderungen mit sich. Diese betreffen hauptsächlich die Benutzer des ehemaligen Händler-Center von Froogle in Deutschland, denn Google Base ersetzt das Froogle Händler-Center.

Die Zusammenlegung von Froogle und Google Base ist ein logischer und konsequenter Schritt, dadurch werden die eingestellten Produkte nicht nur über Froggle sondern auch bei Base gefunden. Dies sollte den Kreis der potentiellen Käufer doch um einiges erhöhen. Auch konnte man schon feststellen das die Artikel aus Base teilweise in der normalen Suche von Google zu finden sind - was den Käuferkreis nochmals um einiges erhöhen sollte.

Informationen zu den Änderungen für Froggle Kunden findet man im Google Base Hilfe-Center. Das neue einstellen von Artikeln über den Bulk-Upload soll besonders Nutzern mit vielen Artikel dabei behilflich sein die Waren schnell und einfach über eine einzige Datei online zu stellen oder zu aktualisieren.

Wie groß der Nutzen von Google Base sein wird - das weiß ich nicht. Jedoch bin ich der Überzeugung das durch die Integration von Base in Froggle und die Websuche dieser Service bei den Google-Usern schnell in den Blickpunkt rücken wird.

Keine Kommentare

Ältere Einträge »