Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/http.php on line 61

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method YLSY_PermalinkRedirect::execute() should not be called statically in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: Non-static method YLSY_PermalinkRedirect::is_skip() should not be called statically in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-content/plugins/ylsy_permalink_redirect.php on line 42

Strict Standards: Non-static method YLSY_PermalinkRedirect::guess_permalink() should not be called statically in /www/htdocs/w0063689/trendmile-com/Blog/wp-content/plugins/ylsy_permalink_redirect.php on line 45
SEO Blog » SEO
 

Archiv für das Tag 'SEO'

Mai 26 2009

Profile Image of Alexandra
Alexandra

Machen Sie Ihre Pressemitteilung zur SEO-Waffe!

Abgelegt unter SEO

Bei Suchmaschinenoptimierung denken die meisten zuerst an Keywords und an die technischen Tricks zum Optimieren einer Seite. Kaum jemand denkt dabei auch an eine vergleichsweise einfach und unaufwändige Möglichkeit, das eigene Suchmaschinenranking zu unterstützen: die Pressemitteilung.

Noch vor wenigen Jahren war eine Pressemitteilung genau das, was der Name sagt: eine Mitteilung an die Presse über ein neues Unternehmen, ein neues Produkt, einen neuen Service … Heute allerdings kann eine einfache Pressemitteilung ein mächtiges SEO-Werkzeug sein. Es gibt eine inzwischen schon fast überwältigende Anzahl von Presseportalen, bei denen jeder kostenlos Pressemitteilungen einstellen und so verbreiten kann.

Wir haben die wichtigsten Dos & Don’ts zum Verfassen und Veröffentlichen einer Pressemitteilung (PM) zusammengestellt.
 

Dos:

 
Schreiben Sie eine knackige Headline
Die Überschrift sollte den ganzen Sachverhalt in einem einzigen Satz (nicht länger als 100 Zeichen) zusammenfassen und die wichtigsten Keywords enthalten.
 
Fassen Sie sich kurz
Oft wird für Pressemitteilungen eine Länge von 400 – 500 Wörtern empfohlen. Unserer Erfahrung nach verliert der durchschnittliche Leser schon nach etwa 250 Wörtern (etwa vier Absätzen) das Interesse. Wir empfehlen eine Länge von 200 bis 300 Wörtern; dies ist für die meisten Pressemitteilungen ausreichend. Anstelle verzweifelt die 500 Wörter erreichen zu wollen, verwenden Sie die Zeit lieber auf das Optimieren der PM.
 
Geben Sie Ihrer PM die richtige Struktur
Eine Pressemitteilung hat eine typische Struktur: Die Überschrift enthält die wichtigsten Keywords und ist höchstens 100 Zeichen lang. Die nächsten zwei bis drei Sätze sind die Zusammenfassung, die knapp umreißt, um was es in der PM geht. Die Sätze sollten jeweils ein bis zwei Keywords enthalten. Der eigentliche Text der PM sollte zwischen 200 und 300 Zeichen lang sein und die Fragen “Wer, was, wann, wo, warum, wie” beantworten und die wichtigsten Keywords enthalten.

Anschließend an den eigentlichen Text der Pressemitteilung können und sollten Sie Ihr Unternehmen in wenigen Sätzen vorstellen und einen Link auf Ihre eigene Website setzen.

Am Schluss jeder Pressemitteilung steht ein Ansprechpartner für die Presse mit sämtlichen Kontaktdaten. Sollte Ihr eigener Name auch eines Ihrer Keywords sein, ist das eine gute Gelegenheit ihn zu verwenden.
 
Formatieren, formatieren, formatieren!
Wohlüberlegter Gebrauch von bold, italics, Überschriften und Aufzählungen gliedert den Text nicht nur für den Leser, sondern unterstützt auch die Suchmaschinenoptimierung.
 
Verwenden Sie gute Linktexte
Die Zeit, die Sie beim Schreiben einer kürzeren Pressemitteilung einsparen, können Sie gewinnbringender in die Linktexte investieren. Treffen Sie eine Auswahl aus den für Sie wichtigen Keywords und verlinken Sie aus der PM auf eine entsprechende Seite Ihrer Website.
 
Verlinken Sie nicht nur auf die Homepage
Wer bei einer Pressemitteilung nur auf seine Startseite verlinkt, macht keinen wirklichen Fehler, er schöpft aber einfach nicht alle Möglichkeiten einer SEO-tauglichen Pressemitteilung aus. Mit einer PM können Sie endlich einmal auf tiefer liegende Seiten ihres Angebots verweisen, die sonst eher spärlich mit Links bedacht werden.
 
Verwenden Sie Bilder
Bei den meisten Presseportalen, bei denen man Pressemitteilungen einstellen und so verbreiten kann, gibt es die Möglichkeit, Bilder zur PM hochzuladen. Oft wird dann dieses Bild oder Ihr Logo auch in der Vorschau auf die PM verwendet, und wir wissen: Auf Angebote mit Bild wird öfter geklickt, das ist bei Pressemitteilungen nicht anders als bei eBay.
 

Don’ts:

 
Schreiben Sie keine ZU knackige Headline
Ja, wir wissen dass wir uns hier auf den ersten Blick widersprechen. Beachten Sie aber: Der Titel Ihrer Pressemitteilung sollte aussagekräftig sein und wichtige Keywords enthalten. Das ist darum wichtig, weil die Überschrift oft auch auf Suchergebnissseiten als title tag erscheint. Es sollte dem User auf Anhieb klar werden, dass Ihre Meldung für ihn relevant ist. Opfern Sie den Nutzen der Headline nicht einer übermäßig ausgetüftelten oder zwanghaft lustigen Überschrift.
 
Ziehen Sie die Sache  nicht in die Länge
Die meisten Sachverhalte lassen sich in höchstens 300 Wörtern darstellen. Wer seine PM auf unnatürliche Weise in die Länge zieht, neigt dazu sie mit leeren Phrasen aufzupolstern, mit Fachchinesisch oder einfach mit unnötigen Füllwörtern. Das beeindruckt weder menschliche Leser noch Suchmaschinen. Sparen Sie sich also die Mühe.
 
Vermeiden Sie Keyword Stuffing
Es ist schwer zu sagen, was eine gute Keyworddichte für eine Pressemitteilung ist. Wir halten es auf jeden Fall für sinnvoller, auch die Long-Tail-Keywords in der PM zu berücksichtigen, als ständig nur die allgemeineren Keywords zu verwenden. Versuchen Sie, mindestens drei bis vier Keywords in die PM einzubauen und idealerweise auch zu verlinken.
 
Vermeiden Sie zu üppigen  Multimediagehalt
Das klingt zuerst eher widersprüchlich, aber bei genauerer Überlegung wird klar: Man sollte nicht sein ganzes Pulver mit der Pressemitteilung verballern. Viele Presseportale bieten zwar die Möglichkeit an, zur PM nicht nur Bilder, sondern auch Videos usw. hochzuladen. Aber warum sollten die Leser dann überhaupt noch auf Ihre Seite kommen? Warum sollte ein Redakteur auf Ihre Seite verlinken, wenn er einfach zur PM linken kann, die alle verfügbaren Informationen auf einen Blick bietet? Setzen Sie in Ihrer PM lieber einen Link auf Ihre Website, wo sich Leser beispielsweise ein Video anschauen oder ein Dokument herunterladen können.
 
Verwenden Sie keine werbende Sprache
Wenn eine PM wie ein einziger langer Werbeslogan erscheint, wird sie von den meisten Journalisten gar nicht weiter beachtet und von vielen Presseportalen auch gar nicht akzeptiert. Das nutzt dann also weder der Bekanntheit noch dem Linkaufbau.

Aber was ist “werbende” oder werbliche Sprache und wie vermeiden Sie sie? Unsere Faustregel: Nie den Leser direkt ansprechen. Schreiben Sie also nie “Sie werden nie mehr eine andere Reinigung beauftragen wollen”; formulieren Sie lieber neutraler: “Michael Schmidt, Inhaber der Reinigung Schmidt, ist sich sicher: Die Kunden werden nie mehr eine andere Reinigung beauftragen wollen”.
 
Vergessen Sie  den Leser nicht
Bei aller Liebe zur Suchmaschinenoptimierung – denken Sie daran, dass auch echte Menschen Ihre PM lesen und vielleicht sogar verwenden wollen. Vergessen Sie nicht, dass eine Pressemitteilung informativ für Verbraucher und Journalisten sein soll – nicht nur für Suchmaschinen.

Ein Kommentar

Mai 20 2009

Profile Image of Sven
Sven

Linkbuilding für neue Webseiten

Abgelegt unter SEO

Die Ansprüche für ein gutes Listing in den generischen Suchergebnissen werden immer höher und die Ranking-Methoden der Suchmaschinen immer ausgereifter. Besonders die Ansprüche an die On-Page-Optimierung sind in den letzten Jahren stark gestiegen und diese bereitet ja bekannterweise den Grundstock für eine gute Positionierung in den Suchergebnissen.

Jedoch eine Konstante ist uns über die Jahre erhalten geblieben: die externe Verlinkung. Auch hier ist der Anspruch an die Backlinks gestiegen, und Themenrelevanz sowie Qualität der Backlinks spielen eine immer entscheidendere Rolle.

Bei älteren, schon lange bestehenden Webprojekten ist dies meist kein Problem, da diese über Jahre, oftmals auch durch freiwillige Verlinkungen, qualitativ hochwertige Backlinks sammeln konnten und dadurch in Ihrer Linkstruktur natürlich gewachsen sind. Wie verhält sich dies aber bei neuen Webseiten? Welche Linkquellen eigenen sich hier für einen Linkaufbau?

Dafür habe ich hier eine Liste von 5 Linkbuilding-Tipps für neue Webprojekte erstellt, um diese vom Start an mit den richtigen Backlinks auf den rechten Weg in den Suchergebnissen zu bringen:

  • 1. Suchmaschinenoptimierte Pressemitteilungen

    Es gibt interessante Neuigkeiten zu Ihrer Person oder Ihrem Unternehmen? Dann nutzen Sie die Möglichkeit von Pressemeldungen, um diese der Welt mitzuteilen. Dafür stehen Ihnen eine ganze Reihe von Pressediensten bzw. Presseportalen zur Verfügung, über die Sie die Sichtbarkeit Ihrer Marke erhöhen und selbstverständlich auch Backlinks für Ihre Webseite aufbauen können.

    Teilweise besteht bei verschiedenen Presseportalen die Möglichkeit, Links mit optimierten Linktexten in die Pressemeldung einzubauen, diese sollten Sie dann auch für das SEO Ihrer Webseite nutzen. Möglicherweise werden durch die Pressemeldungen Blogger oder Webseitenbetreiber auf Ihre Neuigkeit aufmerksam und gehen dann in ihrem Blog oder auf ihrer Webseite darauf ein, mit einem Backlink zu Ihrer Website.

  • 2. Einträge in Webverzeichnisse

    Natürlich sind die meisten Webkataloge von Google und den anderen Suchmaschinen abgestraft und deren Backlinks irrelevant geworden. Jedoch gibt es noch eine Reihe von Webverzeichnissen, wie zum Beispiel DMOZ, in die ein Eintrag durchaus sinnvoll ist.

    Befinden Sie sich mit Ihrer Webseite in einer Nische, dann sollten Sie den Schwerpunkt Ihrer Webkatalogeinträge auf die kleinen redaktionell betreuten Themenkataloge legen, denn mit deren Backlinks können Sie Ihre Webseite im Ranking nach vorne bringen.

  • 3. Linkbuilding über Blogs

    Ein Weblog ist für jede Webseite interessant, denn so können Sie sich über Trackbacks mit anderen Bloggern aus Ihrem Themengebiet verbinden und somit themenrelevante Backlinks für Ihre Webseite aufbauen. Scheuen Sie sich auch nicht, andere Blogger aus Ihrem Themengebiet anzusprechen, um diese dann mit wichtigen Informationen über Ihr(e) Webseite/Unternehmen und Ihre Produkte zu versorgen und somit qualitativ hochwertige Backlinks für Ihr Webprojekt aufzubauen.

    In manchen Fällen kann es auch interessant sein, ein oder mehrere Blogs bei einem Gratis-Bloghoster anzulegen und diese in Ihren Linkaufbau einzubeziehen. Jedoch sollten Sie dann auch genügend Zeit/Kapazitäten einplanen, um diese regelmässig zu pflegen.

  • 4. Links von lokalen Webseiten/Portalen

    Nutzen Sie die Möglichkeit der Brancheneinträge für den Linkaufbau Ihrer Webseite und legen Sie für diese Profilseiten bei den verschiedenen Branchendiensten an. Viele Städte bieten auch die Möglichkeit eines Brancheneintrages auf Ihrer Homepage, diese sollten Sie dann auch nutzen.

    Prüfen Sie auch, ob die Möglichkeit besteht, Ihr Webprojekt mit anderen Webseiten (Kunden, Zulieferern oder Partnern) aus Ihrer Region zu verbinden.

  • 5. Links von wohltätigen oder gemeinnützigen Organisationen

    Sie zahlen Beiträge bzw. Spenden für wohltätige oder gemeinnützige Organisationen? Dann lassen Sie auf deren Webseite auf der Spender-/Geberliste einen Link zu Ihrem Webprojekt platzieren.

Wenn Sie eine Linkbuilding-Kampagne für ein neues Webprojekt starten, dann achten Sie von Anfang an auf die Relevanz und Autorität der linkspendenden Seiten. Legen Sie hierbei den Fokus nicht nur auf die Gewinnung von Backlinks, sondern auch auf den Nutzen der Links für die User. Selbstverständlich sollten Sie aber auch immer darauf bedacht sein, die für Ihre Webseite relevanten Schlüsselwörter zu verlinken, um bei diesen dann auch in den Suchergebnissen zu ranken.

Sie kennen noch weitere Möglichkeiten für das Linkbuilding von neuen Webseiten? Dann ergänzen Sie diese Liste über die Kommentarfunktion.

11 Kommentare